Vorschularbeit

Wir freuen uns auf die Schule

Die Kinder werden die gesamte Kindergartenzeit auf die Schule vorbereitet, doch da der Übergang zur Schule eine sehr sensible Phase ist werden die Kinder im letzten Jahr noch intensiver von uns gefördert. Die Schulvorbereitungen in unserer Einrichtung umfasst alle Maßnahmen, die dazu beitragen die Schulfähigkeit unserer Kinder zu optimieren und ihnen den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule zu erleichtern. Die regelmäßige Förderung aller Sinne bei denen verschiedene Elemente eingesetzt werden wie z.B. das Würzburger Programm bietet den Kindern eine gute Grundlage zum Erlernen des Schreibens und Lesens.

Des weiteren bieten wir ein Lernprogramm an, das vor allem die Sprach- und Medienkompetenz der Vorschulkinder fördert. Sie können dabei die Sprache und die Schrift erforschen, entdecken, ausprobieren und lernen. Gleichzeitig werden die Kinder durch das Vorschulspiel „Schlaumäuse“ an den richtigen Umgang mit dem Computer herangeführt. Außerdem wird regelmäßig das Zahlenland nach Prof. Preiß durchgeführt. Die Durchführung aller Vorschularbeiten soll in gemütlicher Atmosphäre stattfinden, deswegen bieten wir es in Kleingruppen an.
Wir wollen allerdings den Kindern kein lesen, schreiben, rechnen beibringen, sondern das Kind durch das Erlangen von körperlichen, geistigen und sozialen Voraussetzungen auf das Lernen neugierig machen. Ein notwendiges Maß an Selbstständigkeit und angemessenes Arbeitsverhalten wird genauso spielerisch eingeübt, wie die Wahrnehmung. Konzentrationsfähigkeit und die emotionale Ausgewogenheit.

Auch die Wahrnehmungs-, Lern- und Geschicklichkeitsspiele werden zur Förderung und zum Erkennen von eventuellen Defiziten eingesetzt. In Einzelarbeit oder Kleingruppenarbeit orientieren wir uns am Entwicklungsstand der Gruppe und berücksichtigen die Stärken und die spezifischen Schwächen einzelner Kinder. Darum arbeiten wir eng mit Logopäden, Grundschulen. Therapeuten, Kindergärten und Eltern zusammen, um diese Schwächen auszugleichen. Außerdem arbeiten wir noch mit: der Sozialisation (Essen). Referenten, Träger und Trägervertretern, Caritas Verband, Stadt Landsberg, Gesundheitsamt, Jugendamt, Frühförderzentren, Berufsfachschulen und mit den Fachakademien für Sozialpädagogik zusammen.